Inspirations italiennes

9. Sinfoniekonzert
9e Concert symphonique

Kurzbeschrieb

Das 9. Sinfoniekonzert lädt zur musikalischen Spurensuche nach Italien, dessen kultureller Reichtum seit jeher Inspiration und zündender Keim mancher Meisterwerke war, so auch für Mozart. Der Ouvertüre zu «Don Giovanni» stellt er die dramatische Musik der Komtur-Szene voran und geht dann in ein virtuoses Klangspiel über, das an Nonchalance kaum zu überbieten ist: Don Giovanni soll sich allein in Italien 1003 Frauen gehalten haben. Frédéric Chopin verwendete sein verführerisches Duett mit Zerlina als Thema für seine kongenialen Variationen, welche Robert Schumann zu seinem berühmten Ausspruch «Hut ab, Ihr Herren, ein Genie!» veranlassten. Indianische Melodien, die der grosse italienische Komponist und Pianist Ferruccio Busoni auf einer Reise in den Vereinigten Staaten hörte, bilden den Ausgangspunkt für sein eklektisch konstruiertes, aber harmonisch originelles Werk für Klavier und Orchester, das in seiner lichten Transzendenz wiederum an Mozart gemahnt. Zum Schluss führt uns Felix Mendelssohns «Italienische» wieder an den Ausgangspunkt: ohne Programmmusik sein zu wollen, fällt sie in südländischer Lebhaftigkeit mit der Tür ins Haus und schliesst ebenso ungestüm mit einem mitreissenden Saltarello, huldigt aber in den Mittelsätzen in ausgewogener musikalischer Architektur auch ruhigeren Ansichten und Bildern des unsterblichen Italiens.

Programm
Wolfgang Amadeus Mozart:
Ouvertüre «Don Giovanni»
Frédéric Chopin:
Variations sur «Là ci darem la mano»
Ferruccio Busoni:
Indianische Fantasie op. 44 (BV 264)
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Symphonie Nr. 4 op. 90 A-Dur

Besetzung

Leitung
 

Sinfonie Orchester Biel Solothurn

Aufführungsdaten Biel

Mi
16.05.18
19:30
ABO A, ABO B, FV*

Aufführungsdaten Solothurn

Do
17.05.18
19:30
Abo Konzert Solothurn, FV*
* Freier Verkauf
 
deutsch
français