Sinfonischer Mythos

10. Sinfoniekonzert
10e Concert Symphonique

Kurzbeschrieb

Wichtiger Hinweis für das Konzert in Solothurn
Bitte beachten Sie: Dieses Konzert wird als sog. 3G-Pilotveranstaltung gem. Covid-Verordnung durchgeführt. Damit dürfen wir 300 Besucher*innen empfangen, die eines der «3 G» – geimpft, genesen, getestet – nachweisen müssen. Bitte bringen Sie Ihren Impfnachweis, Nachweis einer Ansteckung oder eines bereits erfolgten Tests (PCR-Test, welcher maximal 72 Stunden vor Beginn der Veranstaltung durchgeführt wurde oder Antigen-Schnelltest, welcher maximal 24 Stunden vor Beginn der Veranstaltung durchgeführt wurde) UND einen persönlichen Ausweis (ID, Pass oder Führerausweis) ans Konzert. Wenn Sie keinen Nachweis haben, haben Sie die Möglichkeit, sich 1 Stunde vor dem Konzert kostenlos vor Ort testen zu lassen. Bitte erscheinen Sie rechtzeitig.

Benefizkonzert
Das Konzert in Solothurn wird von TOBS als Benefizkonzert für die Stiftung Solothurnisches Zentrum Oberwald ausgerichtet. Die Stiftung begleitet an drei Standorten 70 Kinder und Erwachsene mit leichten bis schweren mehrfachen Beeinträchtigungen. Weiter bietet sie 22 geschützte Arbeitsplätze in der Werkstätte.
Dario Rota, Stiftungsratspräsident: «Das Benefizkonzert im Konzertsaal in Solothurn gibt unserer Institution die Möglichkeit, sich einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Dafür sind wir dem Theater Orchester Biel Solothurn und dem Dirigenten Bertrand de Billy von ganzem Herzen dankbar.»

Auf das Harfenkonzert von François-Adrien Boieldieu, einer selten gespielten Rarität, folgt ein sinfonischer Mythos: Beethovens 5. Sinfonie gilt als eines der populärsten Stücke in der klassischen Musik, worüber der deutsche Dichter E. T. A. Hoffmann schrieb: «Beethovens Musik bewegt die Hebel des Schauers, der Furcht, des Entsetzens, des Schmerzes.»

Programm
Maurice Ravel: Pavane pour une infante défunte
François-Adrien Boieldieu: Konzert für Harfe und Orchester C-Dur op. 82
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Pressestimmen

«Beherzt zupfte sich Xavier de Maistre durch den reizvollen Solistenpart. Dabei legte er nicht nur ein beeindruckendes dynamisches Spektrum frei. Er setzte selbstbewusst Akzente und genoss es sichtlich auch, leiseste Klänge in die gespannte Stille des Raums hinein zu platzieren. »
Annelise Alder, Bieler Tagblatt, 11.06.2021

 

Besetzung

 

Sinfonie Orchester Biel Solothurn
 
deutsch
français