Human love, love divine

Capella Cracoviensis

Kurzbeschrieb

Liebesduette wurden nicht immer von Tenor und Sopran gesungen: Da in der Barockoper die Helden in der Regel von Kastraten verkörpert wurden, schworen sich meist männlicher und weiblicher Sopran gegenseitig ihre Liebe. Georg Friedrich Händel, das wohl grösste Genie der Barockoper, der menschliche Gefühle kongenial in betörenden Gesang verwandeln konnte, bedachte als einer der ganz wenigen seiner Zeit auch Tenor und Sopran mit Duetten.

Das Konzert «Human love, love divine» bringt ebendiese zärtlichen, schmerzlichen und leidenschaftlichen Liebesduette und Liebesarien zum Klingen. Ob nun die unsterbliche Liebe zweier Menschen zueinander besungen wird, die Liebe zum gefallenen Sohn oder die Liebe zu Gott – in seiner meisterhaften Beschreibung des Begehrens vernachlässigte Händel keine der möglichen Ausdrucksformen dieser menschlichen Sehnsucht.

Es singen die vielfach preisgekrönte katalanische Sopranistin Nuria Rial und ihr andalusischer Landsmann Juan Sancho. Begleitet werden sie vom polnischen Originalklangensemble Capella Cracoviensis unter der Leitung von Jan Tomasz Adamus.

Im Rahmen der Barocktage Solothurn

Ort
Stadttheater Solothurn

Besetzung

Sopran
Tenor
 

Capella Cracoviensis

Aufführungsdaten Solothurn

Sa
21.08.21
20:00
So
22.08.21
17:00
 
deutsch
français