Ulysses

Reinhard Keiser
Schweizer Erstaufführung / Création suisse

Kurzbeschrieb

Ulysses kehrt nach dem Trojanischen Krieg und seiner Irrfahrt nach Ithaka zurück. Zwanzig Jahre haben sich Ulysses und seine Frau Penelope nicht mehr gesehen. Fremd sind sie sich geworden in diesen unsicheren Zeiten. Als wäre das noch nicht genug, versuchen die Zauberin Circe und der Freier Urilas mithilfe von bösen Geistern, das leidgeprüfte Paar endgültig auseinander zu bringen... Wird es Ulysses und Penelope gelingen, ihre Liebe füreinander wiederzufinden?

Der Komponist Reinhard Keiser war zu seinen Lebzeiten ein heller Stern am deutschen Barockopern-Himmel und wirkte hauptsächlich in Hamburg an der Oper am Gänsemarkt. Seine Huldigungsoper «Ulysses» entstand im Auftrag der dänischen Krone und wurde 1722 in Kopenhagen uraufgeführt. Das nur als Fragment überlieferte Werk wurde von Clemens Flick vervollständigt und kehrt nach dreihundert Jahren in der Inszenierung von Nicola Raab wieder auf die Opernbühne zurück. Was für eine Wiederentdeckung!

Altersempfehlung: Ab 10 Jahren

Dauer: ca. 2 Stunde 50 Minuten (mit Pause)

Zur Audio-Werkeinführung
Live-Einführung, Solothurn (Studio Arici):
22.03.2024 19:00
Live-Einführung, Biel:
12.04.2024 19:00, 28.05.2024 19:00

Pressestimmen

«Alles in allem ein werkgerechtes, spielfreudiges und glaubwürdiges Ensemble. Die eigentliche musikalische Sensation aber findet im Graben statt: Das teilweise historisch angereicherte, klein besetzte Orchester klingt über weite Strecken samtweich kammermusikalisch, aufgefächert in die einzelnen Instrumente, mit bravourösen Einlagen noch und noch der Holzbläser, mit Sam Chapman an der Theorbe und dem grossartigen Francesco Addabbo am Cembalo.»
Der Bund, Peter König, 25.03.2024

Weitere Pressestimmen

Trailer

Besetzung

Musikalische Leitung
Inszenierung
Bühnenbild und Kostüme
Dramaturgie
Lichtgestaltung
Samuele D'Amico
Regieassistenz und Inspizienz
Damien Liger, Larissa Copetti
Dramaturgiehospitanz
Philippe Wiederkehr
 
Penelope
Cephalia
Ulysses
Eurilochus
Arpax / Mercurio
Erste Amourette
Zweite Amourette
Dritte Amourette
Vierte Amourette
 
Sinfonie Orchester Biel Solothurn
*Studierende der Hochschule der Künste Bern, Schweizer Opernstudio
 
deutsch
français