Die Panne

Friedrich Dürrenmatt

Kurzbeschrieb

Eine Autopanne zwingt den Textilhändler Alfredo Traps zur Übernachtung in einem abgelegenen Dorf. Er findet Unterkunft in der Villa eines pensionierten Richters. Dieser pflegt mit seinen ehemaligen Kollegen alte Gerichtsprozesse durchzuspielen und nach eigenen Maximen neu zu verhandeln. Die Gesellschaft lädt Traps ein, bei einem üppigen Diner die Rolle des Angeklagten zu übernehmen. Dieser ist sich keiner Schuld bewusst und willigt ein. Angestachelt von dem bewundernden Interesse der Gastgeber erzählt Traps bereitwillig aus seinem Leben, ohne zu merken, dass sein Verhör bereits begonnen hat. Je mehr Alkohol fliesst, je mehr Gänge aufgetischt werden, desto leichtfertiger erklärt er seine geschäftlichen Tricks und wie er es zum beruflichen Aufstieg geschafft habe. Die Warnungen seines Verteidigers gehen im Wein unter, während die Liste der Anklagepunkte gegen Traps beständig wächst. Zum Nachtisch wartet das Urteil auf ihn …

Nach «Wunschkinder» (2019) inszeniert Cilli Drexel im Bühnenbild von Rebekka Zimlich erneut bei TOBS und widmet sich diesem rauschhaften Abendmahl der Selbsterhebung und Selbstjustiz, bei dem die Frage der Schuld alkoholdurchtränkt und subjektiv untersucht wird.

Mit französischen Übertiteln bei den Vorstellungen in Biel.

Besetzung

Inszenierung
Bühnenbild und Kostüme
Dramaturgie

Aufführungsdaten Solothurn

Fr
28.08.20
19:30
Premiere
 
So
30.08.20
17:00
 
Di
15.09.20
19:30
 
Do
17.09.20
19:30
 
Sa
07.11.20
19:00
 
So
29.11.20
17:00
 
Do
31.12.20
19:30
 

Aufführungsdaten Biel

Mi
23.09.20
19:30
Premiere
 
Fr
25.09.20
19:30
 
Sa
24.10.20
19:00
 
Di
27.10.20
19:30
 
Do
26.11.20
19:30
 
 
deutsch
français