Die Marquise von O...

Nach Heinrich von Kleist

Kurzbeschrieb

Die Termine vom 18.01. und 20.01.2022 müssen leider verschoben werden:

Alter Termin 18.01.2022 NEU 29.01.2022
Alter Termin 20.01.2022 NEU 27.01.2022

Die Marquise von O... ist schwanger und weiss nicht von wem. Doch das glaubt der jungen Witwe niemand! Von ihren Eltern verstossen, ist sie auf sich allein gestellt, um den unbekannten Vater zu finden. Doch erst mit der Zeit wird der Marquise bewusst, dass ihre Schwangerschaft mit jener unheilvollen Nacht zu tun hat, die sie vehement zu verdrängen versucht: Russische Truppen hatten das Familiengut überfallen. Engelsgleich erhörte ein Graf F... ihre Hilferufe. Danach verblasst die Erinnerung; die Marquise fiel in Ohnmacht … Doch es stellt sich heraus, dass eben jener vermeintliche Retter ihr Vergewaltiger und Vater des ungeborenen Kindes ist. Graf F... hält sogar um die Hand der Marquise an – und diese muss nun eine schwere Entscheidung treffen...

Wie in einem Kriminalroman spürt Kleist dem Schicksal der Marquise nach. Die Problematik der Gewalt gegen Frauen bleibt dabei heute – auch jenseits von Kriegssituationen – erschreckend aktuell. Regisseurin Deborah Epstein beeindruckt insbesondere die starke Frauenfigur der Marquise, welcher es gelingt, aus der Opferrolle heraus ein neues Selbstbewusstsein zu schaffen und sich vehement den Konventionen der Gesellschaft zu widersetzen.

Dauer: 2h15 inkl. Pause

Zur Audio-Werkeinführung

Mit freundlicher Unterstützung von
Corodis
Elisabeth Bachtler-Stiftung
Freunde des Stadttheaters Solothurn
Loterie Romande

Pressestimmen

«Die Kostüme und Kulisse sind dem 18. Jahrhundert angepasst: Rüschen, Fracks und farbige Polster. (…). Ein Mitglied der Gruppe unterbricht das Bild: Janis Urosevic, (…), ist der Erzähler des Stücks. Er erzählt nicht nur neben der Bühne. Meist befindet er sich inmitten der anderen Schauspieler – in Jeans, einem Shirt, einer Jacke und Turnschuhen, was ein amüsant absurdes Bild kreiert. Als Diener und als Hebamme nimmt er ab und zu auch an der Handlung teil und lockert das schwere Thema des Stücks mit Humor etwas auf. »
Solothurner Zeitung, Sophie Deck, 15.11.2021

Weitere Pressestimmen

Trailer

Besetzung

Inszenierung
Bühnenbild, Kostüme und Video
Dramaturgie
 

Marquise von O...
Obristin
Graf F...
Forstmeister / Arzt u.a.
Erzähler / Hebamme u.a.
Statisterie TOBS
*Praktikum Schauspiel

Aufführungsdaten Solothurn

Do
27.01.22
19:30
Fr
28.01.22
19:30
Sa
29.01.22
19:00

Auswärtige Vorstellungen

Mi
09.02.22
19:30
Di
22.02.22
19:30
Do
24.02.22
19:30
 
deutsch
français