Doggy Style

Joshua Monten

Kurzbeschrieb

«Doggy Style» ist eine Produktion des Berner Choreografen Joshua Monten auf der Schnittstelle von Tanz und Gebärdensprache. Sie ist aus einer Faszination für die Bewegungen und Verhaltensmuster von Hunden entstanden. Die tänzerische Poesie von spontanen Hundebewegungen wird auf menschliche Körper und Seelen übersetzt. Auf diese unkonventionelle Weise dreht sich die spielfreudige Choreographie um Andersartigkeit und Kommunikation zwischen fremden Wesen.

«Für eine Stunde wird die Bühne zur Hundewiese, auf der sich zwei Tänzerinnen und zwei Tänzer in einen fast ununterbrochenen Metamorphosen-Bewegungsfluss begeben… Wie hier Hundebewegungsmuster und Verhaltensdetails, wie eine tierische Bewegungsstruktur und Rhythmik ins Menschlich-Tänzerische übertragen wird, ist so amüsant wie gekonnt fliessend. Das hat seinen Reiz und eben auch immer wieder seinen Biss… Monten und seine Tänzer bieten einiges an Ideen, gefiltert aus genauen Beobachtungen, mit Blick für auch absurde Details. In der Umsetzung fliesst, jagt und schlendert ’Doggy Style’ aufs Beste.»
Steffen Georgi, Leipziger Volkszeitung, 11. April 2015.

Publikumsgespräch (mit Gebärdensprachdolmetscher) im Anschluss an die Vorstellungen.

Ort
Solothurn: Stadttheater

Trailer

Besetzung

Choreographie
 

Tänzer
Derrick Amanatidis
 
Karolina Kraszkowska
 
Ariadna Montfort
 
Jack Wignall
 
deutsch
français