Swan@Lake

T42 Dance

Kurzbeschrieb

Wann kippt Leidenschaft in Obsession? Wir leben in einer Gesellschaft, die nach Perfektion und Schönheit strebt, getrieben vom Traum der grossen Gefühle. Tschaikowskys «Schwanensee», das vielleicht bekannteste Ballett, stellt dafür eine Metapher dar. Ein unerreichbares Ideal, an dem sich die Tänzer und Tänzerinnen bis heute reiben. Selbst in Abgrenzung zu den alten Traditionen wollen wir uns immer wieder übertreffen. Doch genügen wir den eigenen hohen Erwartungen? Wie umgehen mit Selbstzweifeln und dem eigenen Unvermögen?

In «Swan@Lake», treffen skurrile Protagonisten aufeinander. Sie bringen ihre unterschiedlichen Lebensgeschichten mit, halten inne, setzen sich mit sich selbst und ihrer Kunst auseinander. Die Begegnungen führen zu Austausch und Reibung, Kollisionen und Metamorphosen. Zu Musik von Simon Ho, eine freie Anlehnung an Tschaikowsky, begeben sie sich im Labyrinth der gesellschaftlichen Konventionen auf eine existentielle Reise auf der Suche nach ihrer Leidenschaft.

Das Tanzprojekt von T42dance ist eine selbstkritisch-humoristische Reflexion in dadaistischem Kleide über das Dasein als Kunstschaffende. Fantasievoll wirft es die Frage nach dem Wert der Leidenschaften und Obsessionen in heutiger Zeit auf.

Besetzung

Choreographie
Choreographie
Musik
Simon Ho
 
Hannes-Michael Bronczkowski
 
Pietro Cono Genova

Aufführungsdaten Biel

Do
20.02.20
19:30
FV*
 
Fr
21.02.20
10:15
FV*
 
* Freier Verkauf
 
deutsch
français