Portrait
 
 

Team

Aram Ohanian

Aram Ohanian studierte von 2002 bis 2005 Staatlichen Konservatorium in Jerewan, Armenien klassischen Gesang und schloss mit Auszeichnung ab. Danach arbeitete er bis 2010 im Opernstudio in Jerewan. Ab 2011 studierte er an der Schola Cantorum Basiliensis im Masterstudiengang Barock-Romantik, den er 2013 erfolgreich abschloss. 2013-2015 studierte er in am Schweizerischen Opernstudio der HKB in Biel. 2014 wurde Aram Ohanian im Wettbewerb der Elvira-Lüthi-Wegmann-Stiftung mit dem ersten Preis ausgezeichnet, in der Saison 2016/17 war er Stipendiat der Dino Arici Stiftung.

Als Solist sang er in zahlreichen Opernrollen wie den Figaro in «Il barbiere di Siviglia» von Rossini, Michele in «Il Tabarro» und Gianni Schicci in «Gianni Schicci» von Puccini, Lord Enrico in «Lucia di Lamermoor» und Enrico in «Il Campanello di Notte» von Donizetti. 2009 war er am Armenischen Nationalen Theater für Oper und Ballett  in der Rolle des Don Giovanni in der gleichnamigen Oper von Mozart zu sehen, beim Festival «Ticino Musica» in Lugano und Ascona war er 2014 erneut in dieser Rolle zu sehen. Seit 2011 sang er in zahlreichen Konzerten, u.a. mit Andrea Marcon und dem La Cetra Vokalensemble sowie den Solo-Bass in «The Messiah» von G.F. Händel mit dem La Cetra Orchester und Vokalensemble im Stadtcasino Basel.

Am Theater Orchester Biel Solothurn war er in der Spielzeit 2014/15 in Gaetano Donizettis «Viva la mamma» als Procolo sowie als Heger in «Rusalka» von Antonín Dvořák zu sehen, 2015/16 sang er in «Le Comte Ory», «La Traviata» und «Alcina».

Saison 2016/17

Gianni Schicchi

Marco

Les pêcheurs de perles

Zurga

Liederabend der Stipendiaten der Dino-Arici-Stiftung

Saison 2017/18

Die lustige Witwe / La Veuve joyeuse

Vicomte Cascada

Iolanta

Ibn-Hakia