Portrait
 
 

Team

Jan Börner

Jan Börner begann seine sängerische Ausbildung bereits mit neun Jahren, als er Mitglied der Singknaben der St. Ursenkathedrale Solothurn wurde. Mit elf Jahren genoss er seinen ersten grossen Soloauftritt als Knabensopran. Zunächst studierte Jan Börner als Privatschüler bei Richard Levitt, bevor er 2004 bis 2010 sein Gesangsstudium bei Prof. Ulrich Messthaler an der Schola Cantorum Basiliensis absolvierte und mit dem Diplom für Alte Musik abschloss. Daneben erhielt er auch Unterricht bei Andreas Scholl und Margreet Honig.

Jan Börner konzertiert als Solist mit Musik der Renaissance und des Barocks und ist Mitglied verschiedener Vokalensembles. Dazu gehören u.a. das Ricercar Consort (Philippe Pierlot, Belgien) und das Vokalensemble der J.S.Bach-Stiftung St.Gallen (Rudolf Lutz), wo er regelmässig als Solist auftritt. Zu seinen bisher besonderen Auftritten gehören Konzerttourneen mit dem Ricercar Consort durch Belgien und Frankreich, Auftritte in J.S. Bachs Matthäuspassion in der Berliner Philharmonie, oder als Händels Solomon in der Victoria Hall in Genf. Konzertengagements führten ihn u.a. auch schon nach Norwegen und Brasilien. Als Daniel in inszenierten Aufführungen von Belshazzar trat er im Oktober 2014 in Nürnberg auf und im Sommer 2015 führt ihn Purcells Oper The Fairy Queen auf die Bühne des Barockschlosses Waldegg bei Solothurn.

Die CD absorta est… mit Geistlichen Konzerten und Frühkantaten des 17. Jahrhunderts (zusammen mit dem Ensemble Il Profondo mit historischen Instrumenten) ist im März 2015 beim Label Resonando erschienen. Jan Börner ist Studienpreisträger des Migros-Kulturprozent und erhielt 2008 einen Förderpreis der Regiobank Solothurn sowie 2009 einen Kulturförderpreis des Anzeigerverbandes und der Vogt-Schild Medien AG Solothurn.

Saison 2015/2016

Alcina

Ruggiero

Gala-Abend Arici Stipendiaten