Portrait
 
 

Team

Wolfram Schneider-Lastin

Wolfram Schneider-Lastin (Zürich/Berlin) wirkte seit seiner Schauspielausbildung in Stuttgart in vielen Theaterproduktionen als Schauspieler, Sänger, Dramaturg und Autor mit. So spielte er in der Schweiz an mehreren Bühnen, z.B. am Opernhaus Zürich, am Schauspielhaus, am Bernhard-Theater, am Theater Aeternam Luzern und am Stadttheater Solothurn. Als Dramaturg und Autor schrieb und arrangierte er Stücke für die Theater in Stans und Sarnen. Im September 2012 spielte er bei der Luzerner Premiere von «Love Letters» von A. R. Gurney den Andy und ist seitdem mit diesem Zweipersonenstück auf Tournee. Er verkörperte den Bedienten der Gräfin in Bernd Alois Zimmermanns Oper «Die Soldaten» (Regie: Calixto Bieito) 2013 am Opernhaus Zürich, 2014 an der Komischen Oper Berlin und wird mit dieser Sprechrolle 2018 auch am Teatro Real in Madrid zu erleben sein. 2014 wirkte er bei der Produktion von Mozarts «Le Nozze di Figaro» in Sils-Maria als Dramaturg, Sprecher und in der Rolle des Antonio mit. An Engagements in den Jahren 2015-2017 sind u.a. zu nennen: als Kapellmeister Bono in Peter Shaffers «Amadeus» am TOBS (Regie: Katharina Rupp), als Tschechow in der szenisch-musikalischen Lesung «Mein Liebster, mein Ferner. Die Liebesbriefe von Anton Tschechow und Olga Knipper» an mehreren Orten in der Schweiz und in Deutschland, als Hexe in Verdis «Macbeth» am Opernhaus Zürich (Regie: Barrie Kosky), als Lum in Wolfram Lotz' «Einige Nachrichten an das All» am Theater Aeternam Luzern (Regie: Ursula Hildebrand). Neben Bühnenauftritten bestreitet Wolfram Schneider-Lastin Soloauftritte als Conférencier, Chansonnier und Vorleser.

Saison 2017/18

Die lustige Witwe / La Veuve joyeuse

Bogdanowitsch

Saison 2018/19

Le Bal

Ensemble