Portrait
 
 

Team

Liya Petrova

Liya Petrova wurde 2016 auf der internationalen Bühne bekannt, als sie den ersten Preis beim Internatio-nalen Carl-Nielsen-Violinwettbewerb in Dänemark gewann. Zwei Jahre später nahm sie Nielsens Violin-konzert und Prokofjews 1. Konzert mit dem Odense Symphony Orchestra unter der Leitung von Kristiina Poska für Orchid Classics auf. Liya ist Gast zahlreicher renommierter Orchester wie dem Orchestre Phil-harmonique de Radio France, dem Orchestre Philharmonique de Luxembourg, dem Antwerpener Sinfo-nieorchester, dem Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo, dem Orchestre National de Lyon, dem Orchestre National d'Avignon Provence, der Sinfonia Varsovia und dem Orchestre National de Belgique, die Staatskapelle Weimar, dem Kansai Philharmonic Orchestra in Osaka unter Dirigent*innen wie Philippe Herreweghe, Elim Chan, Alexander Liebreich, Krzysztof Penderecki, Nikolaj Szeps-Znaider, Kevin John Edusei, Roberto Minasi, Jan Willem de Vriend, Yan Tortelier, Xian Zhang, Kristiina Poska, Ariane Matiakh, Jesús López Cobos oder Michel Tabachnik. Liya Petrova wurde in Bulgarien in einer Musikerfamilie gebo-ren und genoss Unterricht bei Augustin Dumay an der Chapelle Musicale Reine Elisabeth, bei Antje Weit-haas an der Hochschule für Musik Hans Eisler in Berlin und bei Renaud Capuçon an der Haute Ecole de Musique de Lausanne. Liya spielt eine Helios, ein wunderschönes Instrument, das 1735 in Cremona von Stradivaris Erben Carlo Bergonzi gebaut wurde und grosszügigerweise von Xavier und Josephine Moreno ausgeliehen wurde.

Saison 2020/21

2. Sinfoniekonzert

Saison 2022/23

7. Sinfoniekonzert