Portrait
 
 

Team

Robert Koller

Robert Koller, geboren in Basel, konnte sich vor allem im Konzertfach und mit zeitgenössischer Musik international einen Namen machen. Er singt mit Dirigenten unterschiedlichster Prägung wie beispielsweise Andrea Marcon, Heinz Holliger, Jordi Savall, Emilio Pomárico, Simon Gaudenz oder Christian Schumann. So sang er beispielsweise Cosroe in Händels «Siroe, Re di Persia» an der Musikhalle Hamburg und der Zellerbach Hall/San Francisco mit dem Venice Baroque Orchestra unter Andrea Marcon sowie an der Styriarte Graz unter Jordi Savall. Es folgten Hauptrollen und Orchesterrezitals an der Semperoper Dresden, der Alten Oper Frankfurt, der Berliner Philharmonie, der Tonhalle in Zürich, den Schwetzinger SWR Festspielen, am Lucerne Festival, am Davos Festival, an der Società del Quartetto Milano, am Cantiere Internazionale Montepulciano, am Acht Brücken Festival Köln und am Teatro Colon Buenos Aires. Zu seinen Rollen gehören u. a. die Titelrolle in «El Cimarron»,  Noah in «Noahs Fludde» von Benjamin Britten, die Rolle des Todes in «Kaiser von Atlantis», die Soloparts in «Sombre» von Kaija Saariaho, in Beethovens Neunter, im «Elias» und Haydns «Schöpfung». 2021 singt er Dvořáks «Stabat Mater» mit dem Musikkollegium Winterthur.