Portrait
 
 

Team

Mario Gremlich

Mario Gremlich wurde 1966 in Sirnach (TG) geboren. Er machte seine Schauspielausbildung an der Schauspielakademie Zürich. Nach ersten Jahren am Schauspiel Bonn, Staatstheater Darmstadt und Theater Oberhausen begann er frei zu arbeiten und erhielt Engagements in allen deutschsprachigen Ländern (von Luxemburg bis Österreich). In dieser Zeit war er auch Leiter des Theaters am Kirchplatz, Schaan (FL) und machte erste Regiearbeiten. Es folgten Stationen wie das Staatstheater Hannover, Schauspiel Bonn, Theater Regensburg, Theater Heilbronn, Theater Erlangen, Theater Lübeck und zuletzt Theater Vorpommern.

2005 erhielt er den Heilbronner Kilianspreis für die Darstellung von Thomas Stockmann in „Ein Volksfeind“.

Seit fast zwei Jahrzehnten arbeitet er regelmässig an großen Sommertheaterbühnen wie Freilichtspiele Schwäbisch Hall, Domfestspiele Bad Gandersheim oder Burgfestspiele Mayen. In den letzten Jahren spielte er auch in Musicals und Grossproduktionen wie „Die Schweizermacher“ (Maag Music Hall Zürich), „Rocky“ (Operettenhaus Hamburg) oder „Warhorse – Gefährten“ (Theater des Westens Berlin).

Seit  2007 ist er immer wieder gerne als Gast am TOBS. Er spielte unter anderem in „Shakespeares sämtliche Werke“, „39 Stufen“, „Die Dreigroschenoper“ (J.J.Peachum), „Bunbury“ (Lady Bracknell), „Besuch der alten Dame“ (Alfred Ill) und zuletzt als Baron Zeta in  „Die lustige Witwe“.