Team

Sergei Nakariakov

Sergei Nakariakov wurde 1977 im russischen Nischnij-Nowgorod geboren und lebt heute in Paris. Er gab bereits mit 12 Jahren sein internationales Debüt. Nach seinem Auftritt beim Korsholm Festival ein Jahr später bezeichnete ihn die finnische Presse als «Paganini der Trompete». Nach dem Brass-Diplom 1988 wanderte die Familie nach Israel aus, um dem jungen Genie internationale Tourneen zu ermöglichen. 1992 wurde er als Gast beim Schleswig-Holstein Musikfestival mit dem renommierten Davidoff-Preis ausgezeichnet. Seitdem tritt Nakariakov bei den grössten Musikfestivals und in den wichtigsten Konzerthäusern der Welt auf, so in der Hollywood Bowl in Los Angeles, im Lincoln Center in New York oder in der Royal Festival Hall und der Royal Albert Hall in London. Seine Tourneen führen ihn zudem jährlich nach Japan.

Für seine Konzerte arbeitet er mit den wichtigsten Musikern, Orchestern und Dirigenten zusammen, so am Théâtre des Champs Élysées in Paris mit dem St. Petersburg Philharmonischen Orchester unter Youri Temirkanov. Nakariakov wurde mit zahlreichen Preisen bedacht, etwa mit dem Echo Klassik Award 2002. 2006 schrieb der Komponist Jörg Widmann für ihn das Werk «ad absurdum», das sich Nakariakovs Technik der zirkulären Atmung zu Nutze macht. Das Werk wurde mit dem Münchner Kammerorchester uraufgeführt und mit dem BBC Symphony Orchestra unter Jiri Belohlavec in London gespielt. Sergei Nakariakovs Repertoire umfasst nicht nur die gesamte Literatur für Trompete sondern auch zahlreiche Transkriptionen für sein Instrument. Für seine Einspielungen bei Teldec Classic International (Warner) erhielt er von Kritik und Publikum grosse Anerkennung.

Saison 2017/18

5. Sinfoniekonzert

Trompete

 

 

 

 
deutsch
français