Portrait
 
 

Team

Jérôme Pillement

Jérôme Pillement wurde von den Dirigenten Pierre Dervaux und Léonard Bernstein sowie vom Komponist Jean-Sébastien Béreau unterrichtet. 1986 gehörte er zu den Preisträgern des internationalen Wettbewerbs der Yehudi-Menuhin-Stiftung. Seitdem hat er zahlreiche renommierte Orchester dirigiert, darunter das RAI-Sinfonieorchester in Neapel, das London Symphony Orchestra, das Prager Kammerorchester, das Orchestre national de Montpellier, das Orchestre de l’opéra de Marseille, das Orchestre National Bordeaux-Aquitaine oder das Philharmonische Orchester Shanghai. Sein Operndebüt gab Pillement 1992 mit La Périchole in Nantes, Engagements an die Opernhäuser von Montpellier, Rouen, Marseille, Cannes, Strassbourg, Paris, Dublin, Giessen und Bern folgten. Seit 1995 ist er Musikdirektor des Festivals «Un Violon sur le Sable» in Royan (Frankreich). Bei TOBS leitete er bereits «La Traviata» sowie «Die lustige Witwe / La Veuve joyeuse».

Saison 2019/20

Neujahrskonzert