Portrait
 
 

Team

Clara Meloni

Die italienisch-schweizerische Sopranistin Clara Meloni liess sich in der Schweiz und an der Guildhall School of Music and Drama in London ausbilden.

Sie wurde mit zahlreichen Preisen internationaler Wettbewerbe ausgezeichnet und trat auf verschiedenen Bühnen in der Schweiz und dem europäischen Ausland auf, so unter anderem an der Opéra de Lausanne, Opera Basel, Opéra de Nancy, Opera de Metz, Opéra de Lille, beim City of London Festival und dem Lucerne Festival. Kürzlich debütierte Clara Meloni zudem in Kasachstan.

Ihr Stil ist breitgefächert und umfasst neben der Oper auch das Oratorium und das Lied. In letzterem wurde sie kürzlich gemeinsam mit dem Pianisten Ambroise de Rancourt beim Wettbewerb des Schweizer Lyceum-Clubs mit zwei Preisen ausgezeichnet.

Zu Clara Melonis Rollenrepertoire gehören Partien wie Thérèse («Les Mamelles de Tirésias» von Poulenc), Oscar («Un ballo in maschera»), Zerlina («Don Giovanni»), Ninetta («La Finta Semplice» von Mozart), Mrs Ford («Falstaff» von Salieri), Doralice («La Gazzetta» von Rossini), Palmetta («Le Serve Rivali» von Traetta) und Belinda («Dido and Aeneas»).

Saison 2020/21

Zaïs

Une sylphide

La grande prêtresse de l'Amour