Portrait
 
 

Team

Aoife Gibney

Die lyrische Koloratursopranistin Aoife Gibney gab ihr Debüt 2018/19 als Musetta («La Bohème») an der Staatsoper Stuttgart. Für die Spielzeit 2019/20 kehrte sie als Musetta nach Stuttgart zurück und debütierte als Norina («Don Pasquale») beim irischen Blackwater Valley Opera Festival und als Marie («La fille du régiment») am TOBS. In der Spielzeit 2020/21 singt sie die Rolle der Sophie («Werther») an der Staatsoper Stuttgart.

Die gebürtige Irin schloss ihr Bachelor-Studium am Conservatory of Music and Drama in Dublin ab, gefolgt von einem Master-Studium bei Hedwig Fassbender in Frankfurt am Main. Sie war 2016 Stipendiatin des RDS-Musikstipendiums und Mitglied des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Stuttgart, wo sie in der Spielzeit 2017/18 u. a. Sandmännchen/Taumännchen, Barbarina, Papagena und Blumenmädchen sang. In ihrem zweiten Jahr am Opernstudio übernahm Aoife Gibney die Rollen der Musetta, Gräfin von Ceprano («Rigoletto») und Frau Silberklang («Der Schauspieldirektor»). Sie war drei Jahre lang Britten-Pears Young Artist und nahm an Meisterkursen von Antonio Pappano, Bernarda Fink und Andreas Scholl teil.

Saison 2021/22

I Capuleti e i Montecchi

Giulietta