Portrait
 
 

Team

Eric Martin-Bonnet

Mit einer ausdrucksstarken und klaren Stimme überzeugt Eric Martin-Bonnet schon während seiner Ausbildung in Paris. Er gewann vier Preise beim Wettbewerb «Les voix d’or» 1990 in Marmande, darunter auch den Zuschauerpreis. Der Sänger wird daraufhin von Opernhäusern wie Bordeaux, Avignon, Metz, Toulon, Marseille und Toulouse engagiert. Auch ausserhalb von Frankreich singt er regelmässig. Er debütierte unter anderem in Dublin, Palermo, Bonn, Eindhoven, wie auch in Berlin und bei den Salzburger Festspielen 2010.

Sein Repertoire zeugt von grossem Umfang: In französischen, deutschen, italienischen bin hin zu russischen Opern sang er in Rollen wie Mephistopheles (Faust), Sarastro (Die Zauberflöte), Leporello (Don Gionvanni) oder Fürst Gremin (Eugen Onegin). Er sang ausserdem in modernen Opern, so zum Beispiel in der Rolle des Minos in «Les Rois» von Philippe Fénelon, Uraufführung Bordeaux 2004, mit. Darüber hinaus ist er im Bereich der Alten Musik tätig, singt u.a. Werke von Bach und Haydn und war mit Rameaus Oper «Zoroastre» unter der Leitung von W. Christie und Les Arts Florissants auf Europa Tournee. Vor kurzem sang er in der Weltpremiere von Matteo Faolcone (Gouvy) und hat diverse CD-Aufnahmen gemacht.
Bei TOBS war er bereits als Méphisto in der konzertanten Aufführung von La damnation de Faust sowie in Le Comte Ory und Owen Wingrave zu erleben.

Saison 2015/2016

Le Comte Ory

Le Gouverneur

Owen Wingrave

Spencer Coyle

Saison 2016/17

La notte di un nevrastenico

Il Portiere

Gianni Schicchi

Simone

Les pêcheurs de perles

Nourabad