Portrait
 
 

Team

Sarah Hänggi

Die Breitenbacher/Basler Dirigentin Sarah Hänggi leitet das Ensemble Tradiophon. 2014 schloss sie ihr Studium in Chorleitung und Schulmusik an der Hochschule für Musik in Basel mit Auszeichnung ab. Danach folgte das Studium in Chorleitung bei Prof. Anders Eby an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Das Arbeitsfeld der jungen Dirigentin weist eine aussergewöhnliche Vielfalt auf, so dass sie mit Amateuren sowie Professionellen, Menschen aller Altersgruppen und Vokalmusik aller möglichen Stile arbeitet. Sarah Hänggi ist seit 2013 als Schulmusikerin im Gymnasium Laufental-Thierstein tätig. Sie hat von 2009 bis 2014 den Männerchor Büsserach geleitet. Aktuell leitet sie den traditionsreichen Reveille-Chor der Basler Liedertafel, sowie den Basler Beizenchor, ein Laienchor, der sehr erfolgreich und leidenschaftlich Acapella-Pop interpretiert. Desweiteren bildet sie zusammen mit Lisa Appenzeller die musikalische Leitung des Interkantonalen Männerchores, einem jungen Männerchor, der sich aus Sängern aus der ganzen Schweiz zusammenstellt. Sie war von 2013-2015 als Sängerin und Assistentin im Schweizer Jugendchor. Sie ist Mitgründerin der Offenen Singen «Markthall» in der Markthalle Basel. Seit August 2018 leitet sie gemeinsam mit Rolf Urech den Chor des Gymnasiums Münchenstein und seit 2019 ist sie Co-Dirigentin des Jugendchors Beider Basel.

Sarah Hänggi erhielt für ihre Arbeit als Dirigentin den Kulturförderpreis des Kantons Solothurn 2018. Sie besuchte Meisterkurse bei Grete Pedersen, Raphael Immoos, Anders Eby und Hans Michael Bäuerle und erhielt Unterricht von Thüring Bräm, Timo Nuoranne, Stefan Parkman und Catherine Fender.
Sie arbeitete in Projekten mit dem Barockorchester «Le Moment Baroque», der Imrpovisationsband «MIR», dem Siggenthaler Jugendorchester, der Brass Band Breitenbach und dem Institut für angewandtes Halbwissen zusammen, sowie sie auch an verschiedensten szenischen Produktionen beteiligt war.

Saison 2019/20

4. Sinfoniekonzert