Team

Rebekka Maeder

Die Sopranistin Rebekka Maeder, geboren und aufgewachsen in Bern, vollendetet ihr Gesangsstudium mit dem Konzertdiplom an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich. Wichtige sängerische und künstlerische Impulse erhielt sie an zahlreichen Meister- und Liedkursen, insbesondere bei Krisztina Laki, Ursula Füri-Bernhard und Stefan Haselhoff.

Zu ihren wichtigsten Partien gehören die Königin der Nacht («Die Zauberflöte»), Donna Anna («Don Giovanni»), Fiordiligi («Così fan tutte»), Adina («L’elisir d’amore»), Martha, Gräfin Mariza, Lisa («Land des Lächelns»), Hanna Glawari («Die lustige Witwe») und Rosalinde («Die Fledermaus»).

Seit der Spielzeit 2018/19 ist Rebekka Maeder am Staatstheater Darmstadt als Gast in der Rolle der Königin der Nacht unter der Leitung von Ruben Dubrovski engagiert.

Sie arbeitet als freischaffende Sängerin im In- und Ausland und ist an verschiedenen Häusern wie Köln, Staatstheater Darmstadt, Konzert Theater Bern und TOBS Theater Orchester Biel Solothurn zu hören. Zudem gastiert sie regelmässig an Opern- und Operettenbühnen und Festivals, unter anderem an der Schlossoper Hallwyl, den Monschau Klassikfestival, dem Arosa Klassik Festival, der Sommeroper Selzach oder der Gartenoper Langenthal und erarbeitete die grossen Partien mit Dirigenten wie Srboljub Dinic, Douglas Bostock, Ruben Dubrowski, Kaspar Zehnder.

Neben der Opernbühne ist das Konzertpodium ein wichtiger Bestandteil ihres Schaffens. Sie ist als leidenschaftliche Konzertsängerin gefragt im In- und Ausland, u.a. in den Sopranpartien der grossen Oratorien und Messen von Bach, Brahms, Dvořák, Händel, Haydn, Mendelssohn, Mozart und Rossini.

Saison 2018/19

Pollicino

Mère

Femme de l'ogre

Saison 2019/20

4e Concert symphonique

 

 

 
deutsch
fran