Team

Antonio Figueroa

Geboren in Montreal, ist Antonio Figueroa Absolvent der Universität seiner Heimatstadt. Er begann seine Karriere bei der Academy of Montreal Opera. Er gewann Unterstützung von der Jacqueline Desmarais Stiftung für junge kanadische Opernsänger sowie vom Canada Art Council. Er wurde mehrmals ausgezeichnet, beispielsweise vom International Vocal Art Institute als er den Silverman Preis für seine Interpretation von Belmonte («Die Entführung aus dem Serail») gewonnen hat.

Nach seinem Debüt in «Turn oft he Screw» und «Il Mondo della Luna», sang er in verschiedenen Opernproduktionen wie «Il Tabbaro», «La Traviata», «L’Étoile» an der Montreal Opera. Er übernahm zudem Hauptrollen wie Ferrando («Così fan Tutte»), Almaviva («Il Barbiere di Siviglia») oder Gontran («Une Éducation manquée») übernommen. Sein hochgelobter erster Auftritt als Nadir («Les Pêcheurs de Perles») in der Avignon Opera ebnete den Weg für die europäischen Theater. Er wurde danach eingeladen, Lorenzo in «Fra Diavolo» von Auber an der Opéra Comique und in Liège, Fenton («Falstaff») in Lausanne, Laërte («Hamlet»), Nemorino («L’Elisir d’amore»), Tebaldo («I Capuleti e Montecchi»), Almaviva («Il Barbiere di Siviglia») an einer Reihe von französischen Theatern zu singen. Seine amerikanische Karriere entwickelte er in Produktionen wie «Cosi fan tutte» an der Pacific Opera, «I Pagliacci» in Québec und Ottawa, «Die Zauberflöte» in Ottawa, «Les Pêcheurs de perles» in Montréal weiter. Da er im barocken Repertoire und in der sakralen Musik sehr geschätzt wird, singt Antonio Figueroa in Werken wie Händels «Messiah», Mozarts «Requiem», Bachs «Magnificat» und «Johannes-Passion». Daneben gibt Konzerte mit mehreren Kanadischen Orchestern – darunter die Montreal Orchestre symhpnoqie und Les Violons du Roy. Seine Zusammenarbeit mit Peter Brook in «Die Zauberflöte» gab ihm die Möglichkeit gegeben, weltweit auf den bekanntesten Bühnen (in Paris, Rom, Mailand, Madrid, Brüssel, Genf, Quebec, New York) aufzutreten. Ebenfalls Applaus geerntet hat er in Produktionen wie «The Tempest» von Thomas Adès in Quebec, «Falstaff» in Quebec, Montreal und Lausanne, «La Belle Hélène» und «Castor et Pollux» im Le Capotole in Toulouse, «Così fan tutte» und «Les femmes Vengées» in Washington DC, New York City und Versailles, «Lakmé» in Santiago, Chile, «Armide» von Lully unter der Leitung von Christophe Rousset in Paris und Wien, «Il Barbiere di Siviglia» an der Pacific Opera Victoria und mehr.

Vor kurzem nahm er mit der BBC Symphony (CD Deutsche Grammophon) «Prima Donna» von Rufus Wainwright auf, welche er auch bei Konzerten in Athen, Lissabon und Hong Kong sang. Zu seinen nächsten Bühnenauftritten gehören «Zauberflöte» in Hawaii, «Il Barbiere di Siviglia» in Québec, «Don Pasquale» beim Theater Orchester Biel Solothurn, «Les Mousquetaires au Couvent» in Avignon, zudem wird er erneut «Prima Donna» von Rufus Wainwright in Montreal, Paris und Avignon singen.

Saison 2016/17

Don Pasquale

Ernesto

Saison 2017/18

Mitridate, re di Ponto

Mitridate

 
deutsch
fran