Simon Schnorr

Sänger

TOBS Portrait Simon Schnorr

Biografie

Der schweizerisch-deutsche Bariton Simon Schnorr studierte Gesang in Freiburg, Leipzig und Karlsruhe. Wichtige Impulse für seine künstlerische Entwicklung erhielt er als Meisterschüler von Dietrich Fischer-Dieskau und Margreet Honig. Ergänzend besuchte er Meisterkurse bei Ernst Haefliger, Thomas Hampson, Kiri Te Kanawa und Dmitry Vdovin. Bereits während des Studiums debütierte Simon Schnorr in zahlreichen Rollen am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Von 2009 bis 2016 war er Ensemblemitglied am Salzburger Landestheater. Darauf führten ihn internationale Gastverpflichtungen an bedeutende Opernbühnen, darunter die Salzburger Festspiele, die Hamburgische Staatsoper, das Glyndebourne Festival, das National Centre for the Performing Arts in Peking, zahlreiche Opernhäuser in Italien und die internationalen Festspiele in Aix-en-Provence, Edinburgh, St. Margarethen und Verbier. Im Jahr 2023 sang er u. a. die Rolle des Eisenstein («Die Fledermaus») am Teatro Carlo Felice in Genua unter Fabio Luisi und kehrte für die Gestaltung der Titelrolle in Leonard Evers Oper «Der Baumgeist» (UA) an die Philharmonie Luxemburg zurück. Simon Schnorr arbeitete mit führenden Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, den Wiener Philharmonikern, dem Mozarteumorchester Salzburg, der Staatskapelle Dresden, der Wiener Akademie, dem Ensemble Resonanz und dem Concerto Köln unter Dirigent*innen wie Claudio Abbado, Marc Albrecht, Michael Boder, Asher Fisch, Martin Haselböck, Stefano Montanari, Christian Thielemann und Mirga Gražinytė-Tyla zusammen. 

Saison 2020/21 
Casanova in der SchweizCasanova
 
 
Saison 2021/22
 
Casanova in der SchweizCasanova
 

Aktuelle Produktionen mit Simon Schnorr