Benjamin Molonfalean

Sänger

TOBS Portrait Benjamin Molonfalean

Biografie

Der Bassbariton Benjamin Molonfalean wurde in Targu-Mures, Rumänien, geboren. Kurz nach seinem Abschluss 2012 an der Highschool of Arts in seiner Heimatstadt wurde er zum Studium an die Royal Danish Academy of Music in Kopenhagen aufgenommen. Von 2012 bis 2017 absolvierte Benjamin sowohl seinen Bachelor- als auch seinen Masterabschluss an der Akademie.  Benjamin war ausserdem von 2020 bis 2021 Teil der Malmo Opera Academy, wo er an Meisterkursen bei Anna Larsson und Iréne Theorin teilnahm und mit Bariton John Lundgren als Gesangslehrer arbeitete. Im August 2021 nahm er am Halbfinale des 19. Ada Sari Gesangskunstwettbewerbs teil. Während seines Studiums sang er den Förster in Janáčeks «Das schlaue Füchslein» und die Titelpartie in «Le Nozze di Figaro». 2017 debütierte er an der Århus Sommeropera in der Produktion der neu geschriebenen Oper «Darwin» von Niels Martinsen. 2018 sang er die Basspartie in Rossinis Petite Messe solennelle an der Kathedrale in Maribo (Dänemark) und 2019 sang er die Titelrolle in «Don Pasquale» mit «Opera Prima Wien» in der Region Friaul in Italien. Seit der Spielzeit 2021/22 ist er Mitglied des Internationalen Opernstudios am Opernhaus Zürich. Zukünftige Engagements für diese Spielzeit umfassen dort u. a.  «Rigoletto» und «Dialogues des Carmélites».

Aktuelle Produktionen mit Benjamin Molonfalean