Claudia Mackay

Sängerin

Biografie

Die australische Sopranistin Claudia Mackay, Absolventin des Sydney Conservatorium of Music, hat einen Master of Music in Opera Performance (2021), ein Graduiertendiplom in Classical Voice (2019) und einen Bachelor of Music in Violin Performance (2018). Im Frühjahr 2023 wurde sie Young Artist am Pacific Opera Studio, bevor sie später ins Schweizer Opernstudio in Biel eintrat, wo sie derzeit ihren Master of Arts in Specialized Opera Performance an der Hochschule der Künste Bern absolviert. Claudia hat verschiedene Stipendien erhalten, darunter «The Prue Kennard Scholarship» (2023), «The Pacific Opera Growth Scholarship» (2023), «The Forbes Award for Female Singer in the Opera School» (2022) und das «Bud Brown Memorial Scholarship for Merit» (2020). Claudia sang Zerlina in «Don Giovanni» (Pacific Opera Studio 2023), Taumännchen in «Hänsel und Gretel» (Opernakademie Berlin 2022), Tytania in «A Midsummer Night's Dream» (SydCon x NIDA 2021), Muse und Nymphe in «Gli amori d'Apollo e di Dafne» (Pinchgut Opera 2021), Noémie in «Cendrillon» (SydCon 2020) sowie als Solistin bei verschiedenen Konzertaufführungen. Claudia freut sich auf ihre Rolle als Barbarina in «Le nozze di Figaro» bei TOBS! in der Spielzeit 2024/2025.

Aktuelle Produktionen mit Claudia Mackay