Sébastien Rouland

Musikalische Leitung

TOBS Portrait Sébastien Rouland

Biografie

Sébastien Rouland ist Generalmusikdirektor am Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken, Deutschland. Als ausgebildeter Cellist begeisterte er sich schon früh für das Dirigieren. Seit 2002 leitet er Opernproduktionen u. a. in Paris, Lyon, Strassburg, Marseille, Wien, Stuttgart, Wiesbaden, Essen, Berlin, Genf, Luzern, St. Gallen, Bergen, Lissabon, Tel Aviv und Mexiko und hat sich als einer der versiertesten und vielseitigsten französischen Dirigenten seiner Generation etabliert. Im Jahr 2015 gab er mit Glucks «Alceste» sein Debüt an der Pariser Oper. Sein umfangreiches Repertoire reicht von Barockmusik (mit Expertise in historisch informierten Interpretationen auf historischen Instrumenten) bis hin zu zeitgenössischer Musik. In Konzerten hat er unter anderem mit dem Radio-Sinfonieorchester Frankfurt, dem Orchester des Händel-Festivals in Halle, der Badischen Staatskapelle Karlsruhe, den Essener Philharmonikern, dem Norwegischen Rundfunkorchester, dem Sinfonieorchester St. Gallen, der Camerata Zürich, dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, Les Musiciens du Louvre und dem Orchestre National de Lyon zusammengearbeitet. Zu seinen Plänen für diese Saison gehören eine Neuproduktion von «Hofmanns Erzählungen» an der Oper Göteborg und der Beginn eines neuen «Ring»-Zyklus in Saarbrücken.

Aktuelle Produktionen mit Sébastien Rouland