Rebekka Maeder

Sängerin

TOBS Portrait Rebekka Maeder

Biografie

Die Sopranistin Rebekka Maeder, geboren und aufgewachsen in Bern, singt an den verschiedensten Häusern im In- und Ausland wie Köln, Staatstheater Darmstadt, Konzerttheater Bern und TOBS Theater Orchester Biel Solothurn. Am Staatstheater Darmstadt ist sie in der laufenden Spielzeit einmal mehr als Gast in der Rolle der Königin der Nacht zu erleben. In den Spielzeiten 2020–2022 war Rebekka Maeder als Mme De xxx in Paul Burkhards «Casanova in der Schweiz» bei TOBS engagiert. Zudem gastiert sie regelmässig an zahlreichen Festivals und Operettenbühnen, u. a. an der Schlossoper Hallwyl, dem Monschau Klassikfestival, dem Arosa Klassik Festival, der Sommeroper Selzach, der Operettenbühne Hombrechtikon und der Gartenoper Langenthal oder der BernerSommerOperette. Ihr Gesangsstudium schloss sie an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich ab. Wichtige sängerische und künstlerische Impulse erhielt sie zudem an zahlreichen Meister- und Liedkursen. Zu ihren wichtigsten Partien gehören die Königin der Nacht («Die Zauberflöte»), Donna Anna («Don Giovanni»), Adina («L’elisir d’amore»), Fiordiligi («Così fan tutte»), Gräfin Mariza, Hanna Glawari («Die lustige Witwe»), Rosalinde («Die Fledermaus») und Michaëla («Carmen»). Neben der Bühne ist das Konzertfach ein wichtiger Bestandteil ihres Schaffens; so ist sie als leidenschaftliche Konzertsängerin gefragt in den Sopranpartien der Oratorien und Messen von Bach über Händel bis zu Mozart, Rossini, Brahms, Mendelssohn und Dvořák.
 

Saison 2020/21 
Casanova in der SchweizMadame de ***
  
Saison 2021/22 
Casanova in der SchweizMadame de ***

Aktuelle Produktionen mit Rebekka Maeder