Portrait
 
 

Team

Charles Olivieri-Munroe

Charles Olivieri-Munroe ist seit 2015 künstlerischer Leiter der Philharmonie Krakau. Zuvor war er Chefdirigent der Philharmonie Südwestfalen (2011-2018), des Slovak Radio Symphony Orchestra (2001-2004) und der Nordtschechischen Philharmonie Teplice (1997-2013).

Charles Olivieri-Munroe begeistert das Publikum mit seiner Kombination aus Talent und Charisma. Die internationale Presse rühmt seine Konzertprogramme, seine Interpretation des Slavischen Repertoires und seine Leidenschaft für einen klaren Orchesterklang. Ausgehend von seinem Wohnsitz in Prag, führt Olivieri-Munroes Karriere ihn auf alle fünf Kontinente und zu den besten Orchestern der Welt, darunter die Philharmonie Israel, Czech Philharmonic, Montreal Symphony Orchestra, Toronto Symphony Orchestra, Sydney Symphony, Deutsches Symphonie-Orchester, St. Petersburg Philharmonic, Synphonieorchester München, Philharmonie Stuttgart, Dänische Radio-Philharmonie, Kyoto Symphony und viele Weitere.

Als Operndirigent leitete er Verdis «Falstaff» an der Komischen Oper Berlin, Mozarts «Don Giovanni» in Mailand, «Aida» am Lago di Como Festival und am Teatro la Fenice, sowie eine Neuproduktion von Strawinskis «The Rake’s Progress» an der Kammeroper Warschau. Kürzlich dirigierte Charles Olivieri-Munroe die tschechische Erstaufführung von Robert Schumanns Oper «Genoveva» am Dvořák-Nationaltheater.

Der erste Preis beim Dirigierwettbewerb des «Prague Spring International Music Festival» 2000 war der Grundstein für Charles Olivieri-Munroes Karriere.

Saison 2019/20

8. Sinfoniekonzert