Portrait
 
 

Team

Giovanni Baraglia

Der in São Paulo geborene italo-brasilianische Bariton studierte Gesang am Conservatorio della Svizzera italiana (Lugano) in der Klasse von Luisa Castellani und setzt sein Studium seit September 2019 am Schweizer Opernstudio der Hochschule der Künste Bern bei Franco Trinca, Mathias Behrends und Tanja Ariane Baumgartner fort. Er absolvierte Meisterkurse bei Luiz Tenaglia, Martha Herr, Janina Baechle, Konrad Jarnot und Manuela Custer. Als Solist arbeitet er regelmässig mit verschiedenen international tätigen Dirigenten (Andreas Laake, Mark Kölliker, Stefano Molardi und Arturo Tamayo) und Regisseuren (Alberto Jona, Colette Roy, Claudio Laiso und Mathias Behrends) zusammen. Seine besondere Liebe gilt dem zeitgenössischen Repertoire, so sang er unter der Leitung von Arturo Tamayo «Beati Pauperes II» von Klaus Huber, «Epitaffio per Federico García Lorca Nr. 1» von Luigi Nono im Auditorium Stelio Molo RSI, Lugano, sowie die «Ode an Napoleon Buonaparte» Op. 41 von A. Schönberg im Arnold Schönberg Center, Wien.

Saison 2020/21

L'Italiana in Algeri

Haly