Portrait
 
 

Team

Tom Bernhard

Seit 2010 ist Thomas Bernhard als freischaffender Kameramann tätig. In Bern geboren, war Thomas Bernhard in seinem früheren Leben Auto- und Maschinenmechaniker. Seit seiner frühesten Kindheit war das bewegte und fotografische Bild seine grosse Leidenschaft. So entschied er sich ab 2007 dieser Leidenschaft auch beruflichen Raum zu geben und unternahm diverse Weiterbildungen als Kameramann u. a. an der Schule für Gestaltung Bern und in der Praxis als Kameraassistent.

Er kreierte viele Dokumentar- und Spielfilme wie z. Bsp. «Steff la Cheffe – im Momänt» (2010, Dokfilm, Regie: Alain Guillebaud), «528 Freunde» (2014, Kurzspielfilm, Regie: Katharina Ramser), «Dürrenmatt – eine Liebesgeschichte» (2015, Dokfilm, Regie: Sabine Gisiger), «Unerhört Jenisch» (2016, Dokfilm, Regie: Caroline Arn und Martina Rieder), «Janet Haufler» (2018, Dokfilm, Regie: Manuela Trapp ), «Häxebödeli» (2019, Kurzspielfilm, Regie: Adrian Perez) und «19 vergessen im Lockdown» (2020, Kurzspielfilm, Regie: Adrian Perez). Ausserdem machte er Videos im Bereich bildende Kunst, Musik und Performance, wo er u. a. mit Franticek Klossner, Manon, Franz Brülhart, Harry Reichenbach, Annalena Fröhlich, Emma Murray, Illeist Collective und Züri West zusammenarbeitete.

Seine grösste Leidenschaft aber gehört dem Theater. Seit 2007 entstanden in Zusammenarbeit mit den Regisseur*innen Sebastian Klink, Christoph Frick und Katharina Ramser die unterschiedlichsten Arbeiten; entweder mittels vorproduzierter Videos oder auch als Live-Kamera auf der Bühne wie z. B. «Paradies» (UA von Hervé Guibert, Regie: Katharina

Ramser, Stadttheater Bern 2007), «Life and death of D-Star K» (UA von Vanessa Badham, Regie: Katharina Ramser, Stadttheater Bern 2009), «Nymphen – eine theatrale Installation» (Regie: Katharina Ramser, Kornhausforum Bern 2009), «Der Mann ohne Eigenschaften» (von Robert Musil, Regie: Sebastian Klink, Konzert Theater Bern 2019; auf der Shortlist des Berliner Theatertreffens), «FIFA» (Stückentwicklung von Christoph Frick und Ensemble, Konzert Theater Bern 2019). «Lazarus» (Musical von David Bowie und Enda Walsh, Regie: Katharina Ramser, Stadttheater Giessen 2020) und «Ulysses» (James Joyce, Regie: Sebastian Klink, Konzert Theater Bern 2020).