Team

Claire Huangçi

Die junge amerikanische Pianistin, Gewinnerin des ersten Preises sowie des Mozartpreises beim Concours Géza Anda 2018, zieht ihr Publikum durch «glitzernde Virtuosität, gestalterische Souveränität, hellwache Interaktion und feinsinnige Klangdramaturgie» (Salzburger Nachrichten) in den Bann.

Zu Beginn ihrer künstlerischen Laufbahn fiel Claire Huangçi besonders als ausdrucksstarke Chopin-Interpretin auf und erhielt erste Preise bei den Chopin-Wettbewerben in Darmstadt und Miami (2009/2010). Inzwischen beweist sie ihre grosse Wandlungsfähigkeit mit einem ungewöhnlich breiten Repertoire, in das sie auch immer wieder zeitgenössische Werke aufnimmt.

In Solorezitalen konzertierte Claire Huangçi bereits in international bedeutenden Konzertsälen wie der Carnegie Hall New York, dem Wiener Konzerthaus, dem Konzerthaus Berlin, dem Gasteig München, der Salle Cortot, der Suntory Hall Tokyo und der Elbphilharmonie sowie auf den bedeutenden Festivals.

Im September 2018 erschien Claire Huangçis letzte Solo-CD mit den kompletten Préludes von Sergej Rachmaninow. 

Saison 2019/20

10. Sinfoniekonzert

 
deutsch
français