Portrait
 
 

Team

Aleksei Isaev

Seit 2011 ist Aleksei Isaev Solist an der Helikon Oper in Moskau. Zukünftige und gegenwärtige Rollen umfassen die Titelrolle in «Demon» (Bordeaux), «Nabucco», Germont («La Traviata») an der Helikon Oper sowie in Helsinki, Conte de la Luna («Il Trovatore») an der Helikon Oper in Moskau und Charles Gerard («Andrea Chénier») in Wiesbaden. Seine Engagements führten ihn in den Rollen Silvio («Pagliacci») und des Eugen Onegin an die Helikon Oper in Moskau, als Jago («Otello») im Jahr 2018 ans Staatstheater Wiesbaden. Aleksei Isaev debütierte in der Saison 2017/18 an der Semperoper Dresden in der Neuproduktion «Lucia di Lammermoor» unter der Leitung von Dietrich W. Hilsdorf als Enrico. Hierher kehrte er auch zur Wiederaufnahme im Dezember 2019 zurück. In Helsinki singt er im Oktober/November 2021 Germont, Chénier in Wiesbaden und im Theater von Toulouse den Wassermann in «Rusalka». Weitere Rollen sind Robert in «Iolanta» an der Kungliga Operan Stockholm (wegen Covid19 abgesagt) und die Titelrolle in «Mazeppa» am Theater Orchester Biel Solothurn. Darüber hinaus ist er als Solist für Konzerte sehr gefragt.

Saison 2021/22

Mazeppa

Mazeppa