Portrait
 
 

Team

Igor Morozov

Als Solist an der Helikon Oper in Moskau singt Igor Morozov ein umfangreiches Repertoire an Hauptrollen, darunter Lensky in «Eugen Onegin» (auch in Bari, Zagreb und Nizza), Vaudémont in «Iolanta», die Titelrolle in «Sadko», Tamino in «Die Zauberflöte», Andrey in «Mazeppa», Zinovy in «Lady Macbeth von Mzensk» (auch in São Paulo), Alfredo Germont in «La traviata» und Lykov in «Die Zarenbraut» (beide auch für die Estnischen Nationaloper), Prinz Sinodal in Rubinsteins «Der Dämon» (ebenfalls für das Gran Teatre del Liceu), Mozart in Rimsky-Korsakovs «Mozart und Salieri» (ebenfalls für die Ópera Nacional de Chile), sowie als Ismaele in «Nabucco», Beppo in «I Pagliacci», Achille in «La belle Hélène», Shuysky in «Boris Godunov». Sein jüngstes Debüt war Cavaradossi in «Tosca» in der Saison 20/21. Auf dem Gebiet der konzertanten Opernaufführung sang Igor Morozov den Boten in «Der Dämon» (La Monnaie Brüssel), deutscher Dolmetscher in «Semyon Kotko» (Concertgebouw Amsterdam), Andrey in «Mazeppa» (Theater an der Wien). In verschiedenen Konzertsälen in Moskau begeisterte er in Mozarts und Saint-Saëns' Requiem sowie als junger Zigeuner in «Aleko» und Attal in Rossinis «Ermione» mit dem Russischen Nationalorchester, Chekalinsky in «Pique Dame» mit dem Tschaikowsky-Sinfonieorchester, Hervey in «Anna Bolena» mit dem Moskauer Philharmonischen Orchester und Prinz Sinodal in «Der Dämon» mit der Moskauer Philharmonie.

Saison 2021/22

Mazeppa

Andrej